Neue Krebstherapie

Sympatikotone Phase – Phase der Daueranspannung

Im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung schaltet der Körper auf Daueranspannung um.

Alle Lebensvorgänge werden auf Abwehr der Krebserkrankung gestellt.

Der sympatische Nervenanteil überwiegt.

Es treten Appetitlosigkeit, Herzklopfen, Schlafstörungen usw. auf.

Die Krebszellen entwickeln Aktivität.

Die Umstellung auf Daueranspannung ist biologisch außerordentlich sinnvoll, da durch diese Maßnahme alle Selbstheilungskräfte mobilisiert werden.

Alle für das Überleben erforderlichen Körperfunktionen werden hochgefahren.

Würde dieser natürliche Prozess durch falsche Medikamente gehemmt, hätte das katastrophale Reaktionen zur Folge, die Krebszellen vermehrten sich ungebremst.


weiter zu den einzelnen Phasen