Neue Krebstherapie

Immunkur

Kurzlebige Zellstrukturen im Blut unterliegen einem ständigen Einfluss durch äußere Faktoren.

Ihre Funktion nennen wir Immunabwehr.

Sie spielen eine besondere Rolle für die Entstehung von Krebs oder anderer chronischer Erkrankungen. Diese Vorgänge sind uns unter dem Begriff Immunsystem bekannt.

Dabei handelt es sich um verschiedene Eiweißstrukturen, die intelligent auf Störungen reagieren.

Um jedem Umwelteinfluss sofort begegnen zu können, unterliegen sie einer ständigen Neubildung, sowie eines stetigen Abbaus.

Diese Zellen stehen mit Hirnstrukturen und Organen, wie Dickdarm, Leber, Niere und besonderen Darmzotten im ständigen Informationsaustausch.

Um dieses Zellsystem positiv zu beeinflussen, ist es erforderlich, die Steuerung der Organe entsprechend positiv zu stimulieren.

Dazu beeinflusst in Phase 2 eine genau abgestimmte Komposition frischer Heilpflanzen maximal die Organtätigkeit zur Stimulation des Immunsystems – d.h. wir initiieren Befehle an das Immunsystem, sich zu erneuern.

Diese Phase bedarf der individuellen Anpassung an den Patienten.

Dieser Prozess ist nach 4-6 Wochen abgeschlossen – dann, wenn alle Zellen des Immunsystems eine Neubildung erlebt haben.

Die alte Information des Krankseins wird ausgelöscht und an seine Stelle tritt die Information des Gesundseins.

Lesen Sie weitere Ausführungen zu dem Thema im Vortrag von Dr. Puttich